Macht Online Marketing für Einzelunternehmen und KMUs wirklich Sinn? Das werde ich oft gefragt und meine Antwort ist immer dieselbe – Ja. Über den Umfang kann man sprechen, doch sich dem Thema zu verwehren, halte ich persönlich eher als schädlich.

Nehmen wir an, Sie sind ein Trainer oder Coach oder Sie haben ein kleines Geschäft, vielleicht ein Lokal und haben eine Webseite. Viele dieser so genannten Einzelunternehmer haben eher alte Seiten. Diese wurden vor Jahren programmiert und mit Inhalten gefüllt und das war es dann schon.

Früher war eine Webseite ein „nice to have“ – heute ist es ein „must have“. Webseiten sind meist der erste Eindruck den ein potentieller Kunde von Ihnen bekommt.

Spiegeln wir das einmal in das richtige Leben. 🙂

Nehmen wir an, Sie würden heute noch mit den gleichen Kleidern zu Kunden gehen, die Sie schon im Jahr 2000 gekauft und getragen haben. Klar, bei Jeans sieht man wenig Unterschied… doch auch die Mode ändert sich und Sie würden es heute wohl kaum mehr anziehen.

Ähnlich verhält es sich bei Webseiten – nur mit dem einen kleinen Nachteil, dass Suchmaschinen alte Webseiten abstrafen, schlechter ranken und damit sogar schädlich für den Umsatz sind.

Doch was macht eine neue Webseite aus?

Zum einen wird das Internet heute durchschnittlich zu 70% mobil genutzt. Das bedeutet, dass Ihre Webseite auch für mobile Geräte optimiert sein muss. Das nennt man dann eine responsive Programmierung.

Weiters ist auch die Ladezeit ausschlaggebend für Ihre Platzierung in den Suchergebnissen. Wenn Sie Bilder in zu großer Auflösung haben oder eine schlechte Programmierung, nimmt das Laden Ihrer Seite mehr Zeit in Anspruch.

Hier sprechen wir noch gar nicht davon Geld für Werbung auszugeben. Schon ein paar kleine Optimierungen in Ihrem Webdesign oder Ihren Texten können riesige Auswirkungen haben. Online Marketing macht erst dann Sinn, wenn Ihre Präsenz im Internet passt.

Oder gehen Sie mit einem alten Jogging-Anzug zum ersten Date? 😉

Social Media Marketing und Ihre Homepage

Für mich macht Social Media Marketing und Online Werbung nur dann Sinn, wenn es ein klar definiertes Ziel gibt. Das Ziel kann sein, dass sich Kunden zu einem Newsletter anmelden, ein Anfrage-Formular ausfüllen, die Webseite häufiger besuchen oder im besten Fall einen Kauf tätigen. All das nennt man dann eine Conversion.

Wie auch immer… Natürlich können Sie sich auch als Ziel setzen, möglichst viele Likes auf Ihrer Fanpage oder einem Bild in Facebook zu bekommen. Das hilft dann vielleicht Ihrem Ego – doch steigern 200 Likes auf einem Foto Ihren Umsatz?

Das bringt mich zum Thema „owned content“. Als „content“ bezeichnet man jegliche Beiträge (Posts) von Bilder, Texten oder Videos in den sozialen Medien. Diese sollten zumindest zum Teil auf Ihre Webseite verweisen.

Ein Blogbeitrag, so wie diesen den Sie gerade lesen, kann über soziale Plattformen geteilt werden. Wenn dann ein User darauf klickt, kommt er jedoch auf eine Webseite. Diese Webseite ist wie ein Geschäftslokal. Der Kunde ist schon mal da, er bzw. sie zeigt Interesse. Super! Nun haben Sie die Chance sich zu präsentieren und im besten Fall Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu verkaufen.

Das zeigt wiederum wie wichtig eine Webseite ist. Eine Webseite ist ein Geschäftslokal, das 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche geöffnet hat und im besten Fall als Verkäufer für Sie arbeitet.

Ein zweiter Vorteil von solchen „Blog-Beiträgen“ ist der, dass Suchmaschinen Webseiten auch nach ihrer Aktualität bewerten. Wenn Sie also eine Webseite haben, die Sie vor Jahren befüllt und dann nicht mehr verändert haben, ist die Seite im Vergleich zu der eines Mitbewerbers, der ständig über aktuelles berichtet, eventuell nicht so „Interessant“ bewertet.

Wer hätte in der Schule von uns daran gedacht, dass die Fähigkeit Aufsätze zu schreiben einmal entscheidend für den Erfolg im Geschäftsleben wird? Ich nicht.

Und Sie haben noch einen weiteren Vorteil von einer guten Webseite – Sie sparen sich damit bares Geld. Denn gute Webseiten werden höher gerankt und erscheinen damit weiter oben bei der Suche im Internet. Das sind dann organische Ergebnisse. Eine Reichweite, für die Sie nicht in Form von Werbung bezahlen müssen.

Ich sag immer: „Wer auf Seite zwei in den Suchergebnissen von Google ist, hat verloren.“ – Oder haben Sie schon öfters auf Seite 2 geschaut?

Wenn ich gebeten werde, die Social Media Betreuung für Firmen zu übernehmen, schaue ich mir immer zuerst die Homepage an. Denn in meiner Welt, macht es keinen Sinn, Kunden auf eine Seite zu leiten, die dann keine benutzerfreundliche Gestaltung bietet oder nicht zum Ziel beitragen kann. Es macht noch viel weniger Sinn, bares Geld auszugeben um einen „Traffic“ zu generieren, der dann verpufft.

Zusammenfassend möchte ich einfach darauf hinweisen, dass Sie sich Ihre eigene Webseite einmal wie ein „potentieller Kunde“ betrachten.

  • Gefällt Ihnen was Sie da sehen und lesen können?

  • Finden Sie alle Informationen schnell und einfach?

  • Können Sie auch das Produkt oder die Dienstleistung kaufen?

  • Gibt es eine Möglichkeit mit Ihnen in Kontakt zu treten?

  • Wie schaut Ihre Webseite auf einem Smartphone aus? Wie auf einem Tablett?

  • Nutzen Sie Google-Analytics? Wenn ja, können Sie leicht feststellen woher Ihre Besucher kommen und welche Geräte Sie nutzen. Ich tippe darauf, dass maximal 30% von Desktop-Computer kommen.

  • Können Ihre Inhalte leicht in sozialen Medien geteilt werden?

Wenn Sie wollen, schauen wir uns Ihre Präsenz im Internet gemeinsam an und überlegen uns, wie Sie die Werkzeuge des Online Marketings optimal für Ihr Geschäft nutzen. Melden Sie sich bei mir und wir analysieren in einem kostenlosen Termin Ihren Internetauftritt.

christoph@werbecocktail.at
+43 699 120 33 192